Montag, 25. Juli 2011

Stellen Sie sich das mal vor...

...ich habe mir meine 12. Identität zugelegt! Seit einer ganzen Weile kokettiere ich mit dem Gedanken, mir einen Anker aufs Handgelenk tätowieren zu lassen, aber das passt nicht zu Sally Cinnamon, oder? Deswegen gibt es Frau B., an der ich immer mehr Gefallen finde. Vergangene Woche war ich nicht hier, aber da: http://www.spreeblick.com/2011/07/21/timing-common-people/

KW30. Mal sehen, was die uns bringt... Ahoi!

Kommentare:

mole_muc hat gesagt…

nach der wireless-lobhudelei war deine wiederholung
der glückseligkeit - vor den toren der stadt - zu erwarten,
obwohl wiederholungen nur wiederholen.

sah herrn cocker beim primaverasound und kann alles
nachvollziehen – cooler war nur mein eigener kleiner tanz
(direkt neben, fast mit james blake) beim kode9 burial dj set.
mei ist das schon wieder lang vorbei.

… und bodi bill gibt’s heute um sieben bei zdfkultur
… und 13&god haben vorgestern ihre tätigkeiten eingfroren
… und am Montag geht’s zu „meinem cocker“ *1

*1 (frau sophie hunger – auf dem land in landsberg am lech)

wenn der anker einen HALT geben soll, dann bitte die seele zum
tattoo bringen - nicht die hand !

Sally Cinnamon hat gesagt…

Der Anker steht für Hoffnung, da kann man nichts gegen sagen. Wobei man natürlich konsequenterweise noch Kreuz und Herz danaben tätowieren könnte - wahrscheinlich kommen die Leute auf die Art zu den tätowierten Ärmeln... ^^

Und Du hast natürlich recht: Selbstverständlich handelt es sich im Grunde um eine Wiederholung, aber ist das im vorliegenden Blog nicht eh Programm? Zudem... warum soll man es sich nicht auch mal leicht machen, man hat´s ja so schon schwer genug *schnüff*

Viel Spaß bei Frau Hunger!