Donnerstag, 3. März 2011

My private life is an inside joke - no one will explain it to me.

Dieses komische Leben… wahrlich ein Drahtseilakt. Bewegt man sich zu schnell, wird man unaufmerksam und fällt runter, bewegt man sich zu langsam, wird man unsicher und fällt auch runter. Damit habe ich das Rad jetzt auch nicht neu erfunden, denn wie man´s macht, macht man´s eben falsch. Gegen den aufkommenden Kater schnell ein oder zwei oder acht Konterbiere zu trinken, wird einen zwangsläufig in den Alkoholismus führen. Das ist so, da gibt es nichts dran zu rütteln – aufhören ist aber auch keine Option. Noch nicht. Sobald ich weiß, worauf ich hinaus will, sage ich Bescheid.

Ach ja, was ich sagen wollte: Geschichte wiederholt sich. Warum eigentlich? Im Großen, weil der Mensch als solcher dumm ist, vergisst und immer wieder die gleichen Fehler macht. Und im Kleinen sind es genau die gleichen Gründe. Ist das nicht erstaunlich, sollte uns DAS nicht zu denken geben. Ich werde langsam zu einem volkswirtschaftlichen Risiko für meinen Arbeitgeber, vielleicht frage ich mal an, ob man hier gegen die Fehler und Unaufmerksamkeiten verwirrter Mitarbeiter versichert ist. Gerechtigkeit ist übrigens lediglich das Recht der Moral und kann deswegen vernachlässigt werden. Ich verstehe das selbst nicht so richtig, finde es aber irgendwie lustig. Peggy Olson sagt: "One day you're there and there's less of you and you wonder where that part went. If it's living somewhere outside of you and you keep thinking maybe you'll get it back and then you realize it's just gone." und ich habe ein wenig Angst. Schnell... ein Konterbier!

Kommentare:

Heinrich hat gesagt…

setz doch mal ne runde aus...

Sally Cinnamon hat gesagt…

Erstaunlich, dass meine Mutti unter "Heinrich" Kommentare schreibt ^^

Tante Oberursel hat gesagt…

Die Mutti ist sowieso ganz erstaunlich! Grüßen Sie mal bitte schön...