Dienstag, 24. August 2010

Beim Stöbern in meinen alten Aufzeichnungen...

...bin ich heute Abend auf eine Reihe sehr interessanter Dinge gestoßen. Ein paar Zitate aus Werken von Hermann Hesse waren dabei, die mir scheinbar einst recht viel bedeuteten, waren sie doch in Schönschrift auf besserem Papier niedergeschrieben worden. So absurd das klingen mag, aber er ist und bleibt eine Konstante für mich - genau wie es mich immer beruhigt, wenn die Bundesliga wieder losgeht, oder es hilft, zu wissen, dass Kings of Convenience - komme, was wolle - beim Einschlafen helfen.

"Die Naturen von deiner Art, die mit den starken und zarten Sinnen, die Beseelten, die Träumer, Dichter, Liebenden, sind uns andern, uns Geistmenschen, beinahe immer überlegen. Eure Herkunft ist eine mütterliche. Ihr lebet im Vollen, euch ist die Kraft der Liebe und des Erlebenkönnens gegeben. Wir Geistigen, obwohl wir euch andere häufig zu leiten und zu regieren scheinen, leben nicht im Vollen, wir leben in der Dürre. Euch gehört die Fülle des Lebens, euch der Saft der Früchte, euch der Garten der Liebe, das schöne Land der Kunst. Eure Heimat ist die Erde, unsere die Idee. Eure Gefahr ist das Ertrinken in der Sinnenwelt, unsere das Ersticken im luftleeren Raum. Du bis Künstler, ich bin Denker."

Aus: Hermann Hesse - Narziß und Goldmund, Suhrkamp Taschenbuch 274 – 2. Auflage 1975, S 49

Übrigens haben Embrace sicherlich eine Reihe sehr mittelmäßiger Alben herausgebracht, aber das Best Of "Fireworks" kann man sich ruhig hin und wieder anhören.

Kommentare:

Polly Pocket hat gesagt…

Du bist Künstler, ich bin Denker.

Sally Cinnamon hat gesagt…

Das würde ich so pauschal nicht sagen, eher sind unsere Ichs manchmal unterschiedlich angeordnet und gewichtet.

Polly Pocket hat gesagt…

Stimmt! So gesehen haste recht.
Und wie schön sie sich ergänzen...

Sally Cinnamon hat gesagt…

Das will ich meinen. Anders wäre es auch nicht zu ertragen!