Donnerstag, 1. Oktober 2009

You never tell me what it is that makes you strong and what it is that makes you weak.

Manchmal ist mir, als spräche mein Verstand mit sehr lauter Stimme zu mir, leider jedoch in einer seltsamen Sprache, von der ich nur etwa jedes dritte Wort verstehe. Ich reime mir den Sinn dessen, was er sagt so gut es geht zusammen, doch da ich mir nie ganz sicher sein kann, richtig zu interpretieren, was genau er mir mitteilen will, mache ich dann doch zunächst erstmal impulsgetrieben so weiter wie bisher. Man könnte sagen, dass das ziemlich limitiert von mir sei. Wahrscheinlich stimmt das sogar, und eventuell sollte ich ein wenig Energie darauf verwenden, die Sprache meines Verstandes wenigstens im Hörverstehen zu erlernen – antworten muss ich ihm ja nicht zwingend. Er ist ja eh ein Besserwisser und würde aufgrund seiner absoluten Überlegenheit nicht auf den Rest von mir hören. Recht hat er! Meine Komplexität wird mein Untergang sein. Insofern mich der Zynismus nicht schon vorher erledigt. Oh my. Note to self: Unter der Woche keine Ausflüge mehr nach Kreuzberg.

Kommentare:

Polly Pocket hat gesagt…

Vor allem solltest du keine Ausflüge mehr nach Kreuzberg ohne dein Gewissen machen!!! :D

Und Verstand wir sowieso überschätzt. Da ist es eigentlich ganz gut, dass man den gar nicht richtig versteht. Aus aktuellem Anlass bitte ich sogar darum, dass es keine Abstimmung über eine gemeinsame (Verstandes)Sprache geben soll. Was würde das für ein herbes Minus auf dem Spaßkonto hinterlassen...

Sally Cinnamon hat gesagt…

"Verstand, wir müssen reden!" - ab diesem Satz kann es nur bergab gehen!

frau stoeckel hat gesagt…

Der Verstand wird zu den anderen unangenehm aufgefallenen Haushaltsutensilien in die Ecke gestellt!

Sally Cinnamon hat gesagt…

...und zwar so lange, bis er wieder normal ist und ausgebockt hat!