Freitag, 31. Juli 2009

Morgenluft: Tag 4

Ich habe es mir abgewöhnt, zu fazitieren. Das ist mir einfach zu kindisch, und Chuck findet es auch nicht gut, aber als ich heute Morgen leicht verkatert aufwachte und mir die Sonne gnädig ins Gesicht schien, machte plötzlich die Formulierung "Morgenluft wittern" Sinn für mich. Ich kann mir nach dem gestrigen Abend mit der Family of Friends, Pappa Ante Portas, Weißwein, 2kg Kartoffeln und 7 Litern Senfsoße schon ganz gut erklären, warum das so ist, aber da gibt es noch etwas Anderes, etwas Unbestimmtes. Vielleicht sollte ich einfach mal wieder ausschlafen? Vielleicht sollte ich aber auch genau das Gegenteil davon tun? Ich frage mich, was wohl Freud dazu sagen würde. Sicherlich nicht: xoxo…

PS: Bis Montag werden keine Erwachsenen-Punkte gezählt!

Kommentare:

Polly Pocket hat gesagt…

Das würde Freud sicher dazu sagen:

Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: "Was will eine Frau eigentlich?"

Sally Cinnamon hat gesagt…

Als ob das so schwer wäre: Frauen wollen Beachtung! Und Geld!

Melosine hat gesagt…

glaenzendes Haar?

Sally Cinnamon hat gesagt…

Nein, belgische Schäferhunde wollen glänzendes Haar... ;-)